Story

Die Geschichte des RadQuartiers führt zurück ins Jahre 2009. Zu diesem Zeitpunkt wurden die ersten Rampen gebaut, welche in einer alten Lagerhalle in Hof/Saale ihr Bestimmungsziel fanden. Nach monatelangen Bau und Planung errichtete sich Profi-Mountainbiker Robin Specht sein eigenes Trainingslager. Zwei Jump-Boxen waren damals das gesamte Inventar der Halle. Doch schnell wurde klar, dass sich die damals schon als RadQuartier bekannte Halle, großer Beliebtheit erfreute.

Jedoch war das Projekt zu diesem Zeitpunkt privat und nicht zu regelmäßigen Zeiten geöffnet. Auch der erste „Trick it!“-Kontest wurde trotz aller Schwierigkeiten im Winter 2010 durchgeführt. Durch die große Resonanz der bis dahin kleinen Halle wurden im darauffolgenden Sommer alle Planungen darauf ausgelegt, das Projekt zu expandieren.

Das schöne Örtchen Kirchenlamitz und damit die ehemalige Winterling-(Porzellan)Fabrik, wurde als geeigneter neuer Standort rasch gefunden. Nach längerer Bauphase wurde das Inventar der Rampen um das doppelte erweitert.

Zusätzlich hat sich das RadQuartier versucht, sich auf weitere Sportarten zu konzentrieren. Ebenso verfügte die Extremsporthalle ab diesem Zeitpunkt über einen Shop, eine Chill-Area und viele weitere Highlights.

Die Eröffnung im Dezember 2010, sowie der Trick-it! Kontest waren ein voller Erfolg. Das RadQuartier bekam nicht nur Feedback vor Ort, sondern auch Zuspruch des Bürgermeisters, sowie von Fahren aus der ganzen Nation Europas. Auch ein spürbarer Anstieg des Nachwuchses um den neuen Standort, war spürbar.

Nach einer erfolgreichen halben Wintersaison und den darauf folgenden Sommer, ging das RadQuartier einige Wochen in den Sommerschlaf. Doch diese Pause sollte nicht der Ruhe gelten, sondern der Weiterentwicklung. Zu den bestehenden Rampen/Hindernissen/Attraktionen sollten nun noch mehr kommen und das bereits vorhandene perfektioniert werden.

Nun ist das RadQuartier noch ansprechender für die unterschiedlichsten (Extrem)Sportarten.

Im Herbst 2011 wird das ganze Projekt um die doppelte Fläche erweitert. In der angrenzenden Nebenhalle soll noch intensiver auf die verschiedenen Könner-stufen eingegangen werden. Darüber hinaus, werden im Winter 2012 auch die ersten Fahrtechnikkurse im Bereich Mountainbike/Bmx angeboten.

Auch die Planungen zu einem Outdoor-Gelände direkt vor der Halle sind schon im Gespräch.

Da hier wohl noch einige Zeilen ergänzt werden und das RadQuartier positiv in die Zukunft sieht, könnt ihr genauso wie wir, gespannt auf kommendes dieser Extremsporthalle sein...

Comments are closed.