DIRTPARK

RadQuartier GmbH Logo

Wir blicken stolz auf die Wurzeln unserer Firma im Bereich Dirtbike und Slopestyle, und damit auf über 15 Jahre Erfahrung zurück.
Wir kennen, verstehen und leben die Szene, der wir durch den Bau funktionierender Anlagen etwas zurückgeben wollen.
Mit unserem professionellen Team aus Pumptrack Designern, Architekten, Bauingenieuren, Konstrukteuren, Planern, Sachverständigen für Bikeanlagen und Profi-Athleten, stehen wir Ihnen von der ersten Idee, über Planung, der Bauumsetzung bis hin zur feierlichen Eröffnung des Dirtparks als erfahrener Partner zur Seite.

DIRTPARK | DIRT JUMP PARK

Dirtpark, oder auch Dirt Jump Parcour / Park, ist die Beschreibungen für ein Sportgelände, das von Mountainbikern und BMX-Fahrern genutzt wird, um sich mit ihrem Rad in die Luft zu befördern und dabei Tricks auszuüben. Diese vom klassischen BMX Dirt Jump Sport abgeleitete Sportstätte für Mountainbike (Slopestyle, Dirt Jump) und BMX (Dirt Jump, Race) bietet – ideal geplant und umgesetzt – mit den typischen Hindernissen aus Wellen, Kurven, Doubles, Tables und Wellen viel Airtime und ideale Fahreigenschaften für Tricks und Akrobatik in der Luft. Perfekt abgestimmten Sprung- und Landewinkel sowie Rampen sorgen dafür, dass die Fahrer mehrere aneinandergereihte Sprünge in einer Reihe (Line) fahren können, ohne zu treten. In Kombination mit einem Pumptrack und / oder Bikepark bietet diese Sportstätte für Jung bis Alt Action und Spaß. Die sich meist auf ebener Fläche befindenden Sportstätten sind bereits weit verbreitet und vielerorts gar nicht mehr wegzudenken. Einen guten Dirtpark zeichnet aus, dass sowohl Anfänger als auch Profi-Athleten dieses Areal gleichermaßen nutzen und miteinander Spaß haben können. Dabei entspricht der gesamte Park selbstredend den anerkannten Normen und Sicherheitsbestimmungen. Langlebige Sprünge in einer kreativen Streckenführung für Anfänger und Profi auf einer TÜV-geprüften und wartungsarmen Anlage sind die Zutaten für einen erfolgreichen Dirtpark.

Schwierigkeit: Leicht bis Fortgeschritten

Flächenbedarf: mittel - groß

Baumaßnahme: mittel

Material: 100% Zertifizierter STS + TÜV zertifizierte Rampen

Laufende Kosten: mittel

Sicherheit: TÜV-geprüft

Was unsere Dirtparks besonders einzigartig macht:

Nachhaltig

Jugend- & Beteiligungsworkshops

Wissenschaftliche Produktweiterentwicklung

Perfekt ergänzbar mit anderen Anlagen & Zusätzen

Bauausführung durch professionelle Bikepark Builder

From Riders for Riders

Individuell planbar

Förderfähige Anlage

TÜV-geprüfte & sichere Anlage

Naturschonender Bau

mit RQ Ramps & Obstalces

100 % RadQuartier: Planung, Bau & Aktivierung aus einer Hand

Radquartier Parks Asphalt Pumptrack Erklaerung

Dirtpark, Bikepark, Dirt Jump Trails oder auch Slopestyle Parcour sind Beschreibungen für ein Sportgelände, die von Mountainbikern und BMX-Fahrern genutzt wird, um sich mit ihrem Zweirad in die Luft zu befördern und dabei Tricks auszuüben. Die sich meist auf ebener Fläche befindenden Sportstätten sind bereits weit verbreitet und vielerorts gar nicht mehr wegzudenken.

Einen guten Dirtpark zeichnet aus, dass sowohl Anfänger als auch Profiathleten dieses Areal gleichermaßen nutzen, miteinander Spaß haben können und dabei der gesamte Park den anerkannten Normen und Sicherheitsbestimmungen entspricht. Die verschiedenen Lines (engl. für Strecken) bestehen aus mehreren aneinandergereihten Jumps – auch Ramps oder Dirts (engl. für Sprünge) genannt. Diese Lines und Jumps sind in verschiedene Schwierigkeitsgrade unterteilt und bedienen damit jede Könnerstufe.

Sprünge für Anfänger werden als Table bzw. Tableline bezeichnet. Dieser englische Begriff ergründet sich in der Form dieser aus Erde geschaffenen „Sprunghügel“, die einem Tisch mit seitlicher Auffahrt und Abfahrt gleicht. Durch die ebene Fläche zwischen Absprung und Landung ist der Table das optimale Trainingsobjekt für Anfänger und Fortgeschrittene, da ein zu kurzer Sprung nicht im leeren Raum zwischen Absprung und Landung endet. Das Verletzungsrisiko wird somit minimiert und das Obstacle kann einfach „überfahren“ werden, ohne zwangsweise mit dem Dirtbike darüber zu springen.

Sprünge für Fortgeschrittene und Profis werden als Double bezeichnet. Dieser englische Begriff bezeichnet einen Sprunghügel, der nur aus Kicker (Absprunghügel) und Landehügel besteht. Folglich bedeutet dies, dass zwischen Absprung und Landung ein vorgegebener Abstand überwunden werden muss, um einen Trick sicher zu landen. Das „Überfahren“ eines Double ist demnach nicht möglich. Langlebige Sprünge in einer kreativen Streckenführung für Beginner und Profi auf einer TÜV-geprüften Anlage, sind die Zutaten für einen erfolgreichen Dirtpark. Dirtparks / Dirt Jump Parks sind beliebte Orte für Freizeitfahrer und Profis gleichermaßen, die ihre Fähigkeiten im Springen und Trickfahren verbessern möchten. Sicherheit steht dabei immer im Vordergrund, und es wird empfohlen, angemessene Schutzkleidung, insbesondere Helme, zu tragen.

Alle Parks von RadQuartier werden einer sicherheitstechnischen Abnahme und Prüfung durch den TÜV unterzogen, um damit den höchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden.

Wir glauben daran, mit unseren Dirtparks Kinder, Jugendliche und auch Erwachsenen gleichermaßen für Sport und Bewegung an der frischen Luft zu begeistern und ein „Miteinander“ zu stärken. Dabei haben Sicherheit und funktionales Design oberste Priorität.

Die Einrichtung eines Dirtparks / Dirt Jump Parks bringt zahlreiche Vorteile mit sich, sowohl für die lokale Gemeinschaft als auch für die individuellen Nutzer. Folgend einige der wichtigsten Vorteile:

  • Förderung der Gesundheit & Fitness: Ein Dirtpark / Dirt Jump Park bietet eine sehr gute Möglichkeit für Menschen, aktiv zu sein und körperlich fit zu bleiben. Das Radfahren erfordert Ausdauer, Kraft und Koordination, und das regelmäßige Fahren im Dirtpark / Dirt Jump Park kann dazu beitragen, die allgemeine Gesundheit zu verbessern.
  • Entwicklung von Fahrtechniken: Dirtparks / Dirt Jump Parks bieten eine sichere Umgebung, in der Biker ihre Fahrtechniken verbessern können. Das Üben von Sprüngen, Tricks und Stunts ermöglicht es den Nutzern, ihre Fähigkeiten zu verfeinern und neue Techniken zu erlernen.
  • Soziale Interaktion und Gemeinschaft: Dirtparks / Dirt Jump Parks werden oft zu Treffpunkten für Radfahrer und Enthusiasten. Dies fördert die soziale Interaktion, den Austausch von Erfahrungen und die Bildung einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten.
  • Freizeitaktivität für Jugendliche: Dirt Jumping ist besonders bei Jugendlichen beliebt. Die Einrichtung eines Dirtparks /Dirt Jump Parks bietet diesen jungen Menschen eine sinnvolle Freizeitaktivität.
  • Förderung des Radfahrens als Sportart: Dirtparks / Dirt Jump Parks können das Interesse und die Teilnahme am Radsport fördern. Sie bieten eine Einführung in verschiedene Disziplinen des Mountainbikens und BMX-Fahrens, was dazu beitragen kann, den Radsport als Sportart zu etablieren.
  • Jugendförderung & -bindung: Ein Dirt Jump Park kann ein Instrument für die Jugendförderung sein, da er eine gesunde, aktive und soziale Basis für die Entwicklung junger Menschen schaffen. Die Einbindung der Jugendlichen in die Gestaltung und Pflege des Parks kann ihre Verantwortungsbereitschaft stärken.
  • Tourismusattraktion: Gut gestaltete und bekannte Dirtparks / Dirt Jump Parks können auch zu Tourismusattraktionen werden. Fahrer aus verschiedenen Regionen oder Ländern könnten den Park besuchen, was zu zusätzlichen wirtschaftlichen Vorteilen für die Region führt. Auch Einzelhändler für Sportausrüstung, Hotels und Gastronomie in der Umgebung können somit davon profitieren. Dies trägt zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur wirtschaftlichen Entwicklung bei.


Es ist wichtig, bei der Planung und Umsetzung eines Dirt Jump Parks auf Sicherheit, Umweltschutz und die Bedürfnisse der lokalen Gemeinschaft zu achten, um maximale Vorteile zu gewährleisten.

Folgende Mehrwerte können mit einem Dirtpark / Dirt Jump Park generiert werden:

Gesundheit

Leistungssport

Bildung

Sozialer Treffpunkt

Von 2 - 85 Jahren

Regionale Wertshöpfung

Soziale Rendite

Spaß

Soziale Integration

Förderung des Tourismus

Public Relation

Naturschonender Bau

Unterstützung olympischer Sportarten

Förderung regionaler Vereine

Perfekt kombinierbar mit anderen Anlagen

RadQuartier Ramps Fertig Pumptrack Mehrwerte

Mit folgenden Sportgeräten kann eine Dirtpark / Dirt Jump Park genutzt werden:

MTB Dirtjump

MTB Slopestyle

MTB Freeride

MTB Enduro

BMX Dirtjump

BMX

Mountainboards

RadQuartier Parks Asphalt Pumptrack Sportarten
RadQuartier Parks Asphalt Pumptrack Pumptrackfinder

Eine Auflistung aller Dirtparks / Dirt Jump Parks, Kids Pumptrack, Asphalt Pumptracks, Bikeparks und MTB-Trails in Deutschland gibt es im RadQuartier Parkfinder.

Dort stehen darüber hinaus Fotos und Informationen über Baujahr, Adresse, Besonderheiten und Größe zur Verfügung.

Parkfinder

Diese vom klassischen BMX Dirt Jump Sport abgeleitete Sportstätte für Mountainbike (Slopestyle, Dirt Jump) und BMX (Dirt Jump, Race) bietet – ideal geplant und umgesetzt – mit den typischen Hindernissen aus Wellen, Kurven, Doubles, Tables und Wellen viel Airtime und ideale Fahreigenschaften für Tricks und Akrobatik in der Luft. Neben Dirtjump, Slopestyle, Enduro und Freeride Mountainbikes und Dirtjump und Race BMX können auch Mountainboards im Dirtpark genutzt werden.

Für einen Dirt Jump Park benötigt man spezielle Fahrräder, die den Anforderungen des Dirt Jumping gerecht werden. Hier sind einige Merkmale, auf die du bei der Auswahl eines Fahrrads für einen Dirt Jump Park achten solltest:

  • Slope Style / Dirtjump Bikes & BMX-Fahrräder: Die meisten Dirt Jumper verwenden Slope Style / Dirtjump Bikes BMX-Fahrräder, da sie robust, wendig und leicht sind. Slope Style / Dirtjump Bikes BMX-Bikes sind speziell für Stunts und Tricks konzipiert. Sie haben in der Regel eine kleinere Rahmengröße und 20-Zoll-Räder.
  • Dirt Jump Bikes: Es gibt auch spezielle Dirt Jump Bikes auf dem Markt. Diese Bikes sind oft eine Unterart der BMX-Bikes, jedoch mit einigen spezifischen Anpassungen für das Springen im Gelände. Sie haben oft einen stärkeren Rahmen, stärkere Gabeln und breitere Reifen.
  • Robuster Rahmen: Der Rahmen sollte robust und stabil sein, um den Belastungen und Stößen beim Springen standzuhalten. Aluminiumlegierungen sind hier oft eine gute Wahl, da sie leicht und dennoch stark sind.
  • Kurzer Radstand: Ein kurzer Radstand sorgt für Wendigkeit in der Luft und erleichtert das Drehen bei Tricks. Dies ist besonders wichtig beim Dirt Jumping.
  • Starke Gabeln: Die Gabeln sollten stark und stabil sein, um Landungen und harte Stöße zu absorbieren. Federgabeln sind bei Dirt Jumping nicht immer notwendig und können sogar hinderlich sein, da sie die Kontrolle beeinträchtigen können.
  • Bremsen: Starke Bremsen sind entscheidend, um die Geschwindigkeit zu kontrollieren und sicher zu landen. Scheibenbremsen sind oft die bevorzugte Wahl, da sie eine effiziente Bremsleistung bieten.
  • Reifen: Breite, griffige Reifen sind wichtig für guten Halt auf dem Boden. Ein niedriger Reifendruck kann ebenfalls dazu beitragen, Stöße zu absorbieren.


Sicherheit steht immer an erster Stelle, daher ist es ratsam, hochwertige Schutzkleidung, einschließlich Helm, zu tragen.

Die Kosten für einen professionell gebauten Dirtpark / Dirt Jump Park können je nach Region, Untergrundbeschaffenheit, Größe und Layout der Anlage erheblich in den Kosten variieren.

Die genaue Kostenkalkulation für einen Dirtpark / Dirt Jump Park erfordert eine professionelle Planung und Konzeption, die von einer Fachfirma durchgeführt wird. Diese Experten berücksichtigen Faktoren wie die örtlichen Gegebenheiten, Tragfähigkeit, Versickerungsfähigkeit, Ebenheit des Geländes und Kombinieren dies mit einem individuellen Layout und Streckendesign. Durch eine 3D-Planung kann dann eine genaue Materialmengenkalkulation vorgenommen werden, die Grundlage dafür ist, um einen präzisen Kostenvoranschlag zu erstellen.

Letztendlich hängen die Kosten für einen Dirtpark / Dirt Jump Park stark von den individuellen Bedürfnissen und Anforderungen des Parks ab. Es ist ratsam, sich an Experten zu wenden, um eine genaue Kostenschätzung im Rahmen einer Planung und Konzeption zu erhalten und sicherzustellen, dass das Projekt erfolgreich umgesetzt wird.

Planungsangebot kostenfrei anfordern

Dirtpark / Dirt Jump Park sind prinzipiell förderfähig und können von Bundes-, Landes-, oder EU-Mittel finanziell unterstützt werden.

Die Anzahl der möglichen Fördermittel und damit Fördertöpfe in diesem Bereich ist sehr groß. Jedoch sollten und müssen bei der Wahl der Förderungen sehr viele Parameter und Faktoren beachtet werden, sodass wir davon absehen dem Kunden irgendwelche bestimmten Förderungen zu versprechen, bevor dieser überhaupt die Planung / Konzeption beauftragt hat. Im Rahmen der Durchführung der Planung und Konzeption wird dann genau geprüft, welche Fördermittel im jeweiligen Bundesland, Region, Landkreis und Stadt / Gemeinde möglich sind und ob die finanziell unterstützenden Programme zur Konzeptskizze und dem Gesamtprojekt passen. Es gibt Fördermittel, die von Bund (Deutschland), Land (Bundesland) oder auch europäische Fördermittel (Europa) kommen. Die Zielsetzung, Bindefirsten und Anforderungen unterscheiden sich sehr stark.

Folgend finden Sie eine kleine Auflistung von möglichen Förderverfahren, mit denen Dirtpark / Dirt Jump Parks gefördert werden können:

Wir, die Firma RadQuartier, als Fachfirma im Bereich Dirtpark / Dirt Jump Park haben mit unserem Team bereits zahlreiche Projekte erfolgreich begleitet, welche Förderungen wie LEADER, Städtebauförderung, Dorferneuerung, ELER, EFRE, ETZ (Programm der europäischen territorialen Zusammenarbeit) und BLSV Förderung (nur für Vereine) erhalten haben.

Unsere Leistungen im Rahmen der Planung und Konzeption umfassen die Beratung von Fördermitteln, Ausfüllen von Förderanträgen sowie die Präsentation des Projekts in Fördergremien und vieles mehr.

LEADER (Liaison entre actions de développement de l’économie rurale)

Städtebauförderung – darin enthalten etliche Förderungen wie Investitionspakt für Sportstätten, soziale Stadt, Sanierungsprogramme etc.

ELER Förderung (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums)

EFRE Förderung (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung)

ETZ (Programm der europäischen territorialen Zusammenarbeit)

BLSV Förderung – nur für Vereine

Planungsangebot kostenfrei anfordern

Die Mindestgröße eines Dirtpark / Dirt Jump Park beträgt 20 m x 80 m, um eine bedarfsorientierte Anlage mit dem nötigen Sicherheitsabstand zu gewährleisten. Der minimale Platzbedarf eines Dirtparks / Dirt Jump Parks beträgt somit 1600 qm.

Die Größe eines Dirtpark / Dirt Jump Park sollte immer anhand des Bedarfs sowie des Budgets individuell ermittelt werden.

Gerne helfen wir Ihnen bei einer ausführlichen Standortanalyse und Beratung, im Rahmen einer Planung und Konzeption, das passende Grundstück für Ihren neuen Dirtpark / Dirt Jump Park zu finden.

Planungsangebot kostenfrei anfordern

Die genauen Radien, Winkel und Längen der typischen Doubles, Tables und Wellen sowie deren Abstände und Höhen sind essenzielle Bestandteile, welche im Rahmen einer professionellen Planung und Konzeption von einem Fachunternehmen für Dirtparks / Dirt Jump Parks konzipiert und festgelegt werden.

Die Abmessungen eines Dirtparks / Dirt Jump Parks können stark variieren und sind von verschiedenen Faktoren abhängig, darunter der verfügbare Platz, das Budget, die Zielgruppe und die Art des Parks. Hier sind jedoch einige allgemeine Richtlinien, die bei der Planung eines Dirt Jump Parks berücksichtigt werden können:

  • Gesamtfläche: Die Gesamtfläche eines Dirt Parks / Dirt Jump Parks kann je nach Anzahl der geplanten Elemente und Schwierigkeitsgrade variieren. Ein einfacher Park für Anfänger benötigt eine kleinere Fläche, während ein umfangreicherer Park mit fortgeschrittenen Abschnitten mehr Platz erfordert.
  • Einzelne Dirt Jumps: Die Abmessungen einzelner Dirt Jumps hängen von der Größe der Sprünge ab. Typischerweise haben kleinere Sprünge eine Länge von ca. 2 bis 3 Metern und eine Breite von ca. 2 Metern haben. Größere Sprünge für fortgeschrittene Fahrer können weitaus größere Abmessungen haben.
  • Dirt Bowls: Falls der Dirt Jump Park Dirt Bowls enthält (tiefe, runde Vertiefungen im Boden), variieren die Durchmesser je nach gewünschtem Schwierigkeitsgrad. Einsteiger-Bowls können einen Durchmesser von ca. 5 bis 6 Metern haben, während fortgeschrittene Bowls größer sein können.
  • Abstände zwischen Elementen: Es ist wichtig, ausreichend Platz zwischen den einzelnen Elementen zu lassen, damit Fahrer genügend Anlauf und Platz für Landungen haben. Der Abstand zwischen Dirt Jumps kann je nach Größe und Schwierigkeitsgrad variieren, sollte aber in der Regel mehrere Meter betragen.
  • Start- und Ziellinie: Ein klar definierter Startpunkt und eine Ziellinie sollten festgelegt werden, um einen geordneten Ablauf auf dem Dirtpark zu gewährleisten.
  • Sicherheitsbereiche: Es ist wichtig, ausreichend Sicherheitsbereiche um die Elemente herum zu planen, um Stürze und Kollisionen zu verhindern. Diese Bereiche sollten frei von Hindernissen sein.


Es ist wichtig, lokale Baubestimmungen und Sicherheitsstandards zu berücksichtigen und professionelle Beratung von RadQuartier Dirtpark-Experten einzuholen. Die genauen Abmessungen können je nach örtlichen Gegebenheiten und spezifischen Anforderungen des Dirt Jump Parks variieren.

Planungsangebot kostenfrei anfordern
RadQuartier Parks Asphalt Pumptrack Baustelle

Die Bauumsetzung eines Dirtparks / Dirt Jump Parks erfordert zwingend Expertenwissen und sollte immer nur von einem Fachunternehmen durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass alle Aspekte, angefangen bei der Wahl des richtigen Materials, den genauen Radien, Abständen und Formen der Obstacles, Hügel und Wellen, über Verdichtung und Einbau, bis hin zu Qualitätssicherung und Funktionalität, den höchsten Standards entsprechen.

Eine fachgerechte Bauumsetzung gewährleistet die Sicherheit der Sportler und die optimale Funktionalität eines Dirtparks / Dirt Jump Parks. Für eine fristgerechte, ordnungsgemäße und richtige Bauumsetzung sind professionelle Planungsunterlagen (Ausschreibungsunterlagen / Leistungsverzeichnisse) im Vorfeld der Bauumsetzung unbedingt von einer Fachfirma anzufertigen. Die Ausführungsplanung / Werksplanung eines Dirtparks / Dirt Jump Parks sollte unbedingt von einer Fachfirma mit Erfahrung durchgeführt werden.

Eine professionelle Bauumsetzung eines Dirtparks / Dirt Jump Parks umfasst folgende Leistungen:

Baustelleneinrichtung & -absicherung

Werksplanung in 2D und 3D

Vermessung

3D Drohnenerfassung des Grundstücks

Erstellung von Bauabläufplänen

Bauausführungsworkshops

Plangenaue, bauliche Umsetzung nach LV

Rampenproduktion, Lieferung und Einbau

Händischer & maschineller Aufbau der Parks

Kontrolle mittels Lastplattendruckversuchen

Vegetationsarbeiten & Rollrasen-Verlegung

Testfahrten und Prüfung von Profi-Athleten

Drohnenaufmaß in 2D / 3D

Qualitätssicherung auf höchstem Niveau

Bauabnahmeprotokoll nach VOB/B

TÜV-Abnahme

Schlüsselfertige / rollfertige Übergabe

Ein Dirtpark / Dirt Jump Park ist eine öffentliche Sportanlage und unterliegt allgemeinen und eigenen sicherheitstechnischen Bestimmungen.

Es wird ausdrücklich davon abgeraten einen Dirtpark / Dirt Jump Park ohne die nötigen Fähigkeiten, Kenntnisse und das Fachwissen zu bauen! Die Bauumsetzung eines Dirtparks / Dirt Jump Parks kann nur durch eine Fachfirma für Dirtparks / Dirt Jump Parks erfolgreich durchgeführt werden.

Der DIY (Do It Yourself) – Bau eines Dirtparks / Dirt Jump Parks kann erhebliche Sicherheitsrisiken für spätere Nutzer und Sportler darstellen, da die fehlende Fachkenntnis im Bereich Einsatz von Baumaschinen und Spezialwerkzeug, Verdichtung und Oberflächenbeschaffenheit, Fahreigenschaft, Materialien, Form- und Wellengebung dazu führen kann, dass die Anlage gefährliche Hindernisse aufweist, unsicher ist und Verletzungen begünstigt.

Darüber hinaus kann ebenfalls oder zusätzlich die Bauausführung für fachfremdes und nicht erfahrene Personen ein enormes Risiko an Körper und Leben darstellen, was zahlreiche Negativ-Beispiele aufzeigen.

RadQuartier Parks Asphalt Pumptrack Planung

Die Planung eines Dirtparks / Dirt Jump Parks ist komplex, erfordert Expertenwissen und sollte immer individuell von Fachunternehmen durchgeführt werden. Damit wird sichergestellt, dass alle Elemente, angefangen bei der Geländeauswahl und Standortanalyse, den Sportler- und Beteiligungsworkshops, über das passende Layout bis hin zur Auswahl der Materialien, den höchsten Standards entsprechen.

Eine fachgerechte Planung gewährleistet die Sicherheit der  Sportler und die optimale Funktionalität eines Dirtparks / Dirt Jump Parks.

Eine professionelle Planung und Konzeption eines Dirtparks / Dirt Jump Parks umfasst folgende Leistungen:

Geländebesichtigung & Standortempfehlung

Planungs- & Beteiligungsworkshops

Entwurfsplanung bis Ausführungsplanung

Kreativ- & Technikplanung

Anlagenempfehlung

Produktvorschläge

Genaue Kostenkalkulation

3D Visualisierung

Unterstützung bei der Findung möglicher Fördermittel

Bereitstellung von Presse- & Präsentationsmaterial

Prüfung möglicher Fördermittel

Konzeptausarbeitung & Präsentation

Erstellung der Leistungsverzeichnisse nach VOB/B

Planungsangebot kostenfrei anfordern
RadQuartier Parks Dirtpark Dirt Jump Park Sicherheitsschild
RadQuartier Parks Asphalt Pumptrack Tuev-Geprueft

Die Haftung eines professionell geplanten und hergestellten Dirtparks / Dirt Jump Parks der Firma RadQuartier befindet sich,
mit erfolgreich durchgeführter sicherheitstechnischen Abnahme durch den TÜV, im Bereich eines Kinderspielplatzes.
Nur durch die Kombination einer professionellen Planung und Bauausführung durch eine Fachfirma kann die Sicherheit
und Funktionalität gewährleistet werden.

Alle von der Firma RadQuartier realisierten Parks und Projekte werden vom TÜV geprüft und freigegeben.

Planungsangebot kostenfrei anfordern

Die Wartungskosten, welche beim Unterhalt eines professionell gebauten Dirtparks anfallen, sind sehr gering. Durch eine tragfähige und gut verdichtete Oberfläche können die Wartungskosten unterhalb von 5 % der Investitionskosten pro Jahr betragen.

Aus Erdreich geformte Hügel erfordern einen größeren Wartungsaufwand und unterliegen dauerhaftem Nachformen / Nachshapen.

RadQuartier Parks Asphalt Pumptrack Aufenthatltsflaechen Sitzmoebel

Da es sich bei einem Dirtpark / Dirt Jump Park nicht nur um eine Sportstätte handelt, sondern um einen Ort der Begegnung, sind auch die Aufenthaltsflächen und Sitzmöglichkeiten wichtig, um die Aufenthaltsqualität für Besucher, Kinder, Eltern und Gäste zu steigern.

Folgendes Mobiliar bietet einen idealen Mehrwert zu einem Dirtpark / Dirt Jump Park:

Bänke & Tische

Bäume

Slackline Bänke

Fahrrad Repair Station

Fahrradbügel


Im Rahmen einer professionellen Planung und Konzeption helfen wir Ihnen gerne das passende Mobiliar zu Ihrer Anlage zu finden.

Planungsangebot kostenfrei anfordern

Die Sportstätte eines Dirtparks / Dirt Jump Parks kann ideal erweitert und damit mit anderen Sportstätten verbunden werden.

Eine perfekte Ergänzung eines Dirtparks / Dirt Jump Parks sind beispielsweise folgende Bestandteile:

Kinderspielplatz

Bikepark

MTB-Trail

Skatepark

Sportpark

Planungsangebot kostenfrei anfordern

PLANUNGSLEISTUNGEN FÜR DIRTPARK / DIRT JUMP PARK

Unser Leistungsumfang im Rahmen einer Planung und Konzeption:

Geländebesichtigung & Standortempfehlung

Planungs- & Beteiligungsworkshops

Entwurfsplanung bis Ausführungsplanung

Kreativ- & Technikplanung

Anlagenempfehlung

Produktvorschläge

Genaue Kostenkalkulation

3D Visualisierung

Unterstützung bei der Findung möglicher Fördermittel

Bereitstellung von Presse- & Präsentationsmaterial

Prüfung möglicher Fördermittel

Konzeptausarbeitung & Präsentation

Erstellung der Leistungsverzeichnisse nach VOB/B

Zusätzliche Leistungen:

DIN 276 Kostenaufstellung

Testphase mit Fertig Pumptrack / mobilem Pumptrack

Prüfung möglicher Fördermittel

Erstellung Bauantrag

BAULEISTUNGEN FÜR DIRT PARK / DIRT JUMP PARK

Unser Leistungsumfang im Rahmen der Bau und Umsetzung:

Baustelleneinrichtung & -absicherung

Werksplanung in 2D & 3D

Vermessung

3D Drohnenerfassung des Grundstücks

Erstellung von Bauabläufplänen

Bauausführungsworkshops

Plangenaue, bauliche Umsetzung nach LV

Rampenproduktion, Lieferung & Einbau

Händischer & maschineller Aufbau der Parks

Kontrolle mittels Lastplattendruckversuchen

Händische Asphaltierung der Tracks

Vegetationsarbeiten & Rollrasen-Verlegung

Testfahrten & Prüfung durch Profi-Athleten

Drohnenaufmaß in 2D / 3D

Qualitätssicherung auf höchstem Niveau

Bauabnahmeprotokoll nach VOB/B

TÜV-Abnahme

Schlüsselfertige / rollfertige Übergabe

ERÖFFNUNG & AKTIVIERUNG EINES DIRT PARKS / DIRT JUMP PARKS

Unser Leistungsumfang im Rahmen der Eröffnung und Aktivierung:

Betreuung von PR & Öffentlichkeitsarbeit

Erstellung & Verbreitung von Pressetexten

Flyererstellung & Publizierung

Influencer Marketing

Einbindung von Profi-Athleten & Youtube-Stars

Rahmenprogramm, Shows & Moderation

Einbeziehung der lokalen Szene

Fahrtechnikkurse

Produktion von Werbe- / Imagevideos

Professionelle Fotodokumentation

Merchandise & Autogrammstunden

Durchführung der Eröffnungsfeier

Dauerhafte Nachbetreuung & Beratung

PROJEKTABLAUF

Der Projektablauf zur Verwirklichung eines Dirtparks / Dirtjump Parks

„Fast jeder kann sich eine Idee ausdenken. Was wirklich zählt, ist die Entwicklung zu einem praktischen Produkt.“
Henry Ford

IDEE

Best Practice

Unternehmen

Parkfinder

NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
NEU
x